Das Gannahall-Herbstfest

Ostara

Das erste Osterfeuer des Jahres… wir läuten den Frühling ein!

Alls Wari Dags

Deutschlands erster historischer Wettkampf in gerüstetem Kampfsport.

Kinder- und Sommerfest

Geschichte vermitteln durch Spaß und Spiel.

Das Gannahall-Herbstfest

Märkisches Erntedankfest mit historischen Handwerkermarkt.

Jul

Zum Jahresausklang… feiern wie die Germanen.

Achtung, wichtige Mitteilung!

Liebe Gäste, Freunde und Gannahall-Unterstützer,

leider müssen wir an dieser Stelle mitteilen, dass aufgrund der ergiebigen Regenfälle dieses Sommers immer noch weite Teile des Gannahall-Geländes unter Wasser stehen, weshalb dieses für Veranstaltungen aktuell nicht nutzbar ist.
Da wir den Anspruch haben, Euch eine qualitativ möglichst hochwertige Veranstaltung zu bieten, müssen wir, so leid es uns tut, unser Herbstfest für dieses Jahr absagen.

Aktuell laufen die finalen Planungen für eine partielle Anhebung des Geländes, welche dann hoffentlich, sollte unsere finanzielle Situation es zulassen, ab September begonnen werden kann.
Alle notwendigen Anträge sind bereits genehmigt und harren der Umsetzung.

An dieser Stelle möchten wir daran erinnern, dass der Semnonenbund e.V. ein gemeinnütziger Verein ist, der das Projekt Gannahall ausschließlich über Förderungen und Spenden finanziert.
Solltet Ihr Gannahall also unterstützen wollen, dann spendet bitte eine Kleinigkeit.
Wir sind dankbar für jede Zuwendung, denn, ganz gleich in welcher Höhe, bringt sie unser Projekt ein Stück weiter voran.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung!

Unsere nächsten Veranstaltungen sind:
Teilnahme an der „Nauener Hofweihnacht“ am 16. & 17.12.2017
sowie das
„Gannahall-Julfeuer“ am 23.12.2017

Das Gannahall-Herbstfest

Auch unser Herbstfest soll zukünftig als jährlicher Fixpunkt die regionalen Veranstaltungskalender bereichern.

Langfristig ist geplant, in dieser Veranstaltung die Elemente des traditionellen märkischen Erntedankfestes und eines historischen Handwerkermarktes miteinander zu verbinden.

Hier sollen nicht nur die typischen Marktstände klassischer “Mittelaltermärkte” zum Bummeln einladen, sondern zukünftig auch regionale Kleingärtner und Biobauern, sowie thematisch Vereine entsprechend eingebunden werden, um somit gleichsam eine Brücke zu schlagen zwischen unseren historischen Vorfahren, den ersten Ackerbauern und Viehzüchtern in der damaligen Semnonenmark, zu den märkischen Ackerbürgern und –Bauern von heute.